Weserhelden

Weserhelden2020-02-21T10:06:57+01:00

Project Description

Kleine Taten – große Wirkung!

Unter diesem Motto laufen jedes Jahr hunderte Kinder und Jugendliche für den guten Zweck vom Wesertower in den Sportgarten.

Die Weserhelden verfolgen die Zielsetzung, das Thema Natur- und Klimaschutz bei Kindern und Jugendlichen zu thematisieren, um ein größeres diesbezügliches Bewusstsein sowie damit einhergehende Verhaltensänderungen zu fördern. Im Vorhinein suchen sich die TeilnehmerInnen Sponsoren, die sich dazu bereit erklären, für jeden erlaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag zu spenden. Jährlich wird festgelegt, für welche umweltbezogenen Projekte die erlaufene Summe verwendet werden soll.

So erreichen die Projektpartner mit dem Sponsorenlauf gleich mehrere Zielsetzungen: die Jugendlichen werden in Bewegung gebracht und im Rahmen einer Gemeinschaftsaktion wird ein finanzieller Beitrag für Umweltprojekte erzielt.

Weserhelden 2019
Am 19. September waren 700 Weserhelden im Einsatz für Natur und Umwelt unterwegs! Die Schülerinnen und Schüler konnten vom Wesertower zum Sportgarten laufend, skatend oder radfahrend 5 bis 10,2 km-Strecken zurücklegen und anschließend mit Werder-Spielern noch weitere Bonusrunden laufen.

Wem das noch nicht genügte, der konnte sich bei Breakdance-Workshops, auf dem Trampolin oder den Fußballfeldern austoben.
Die Weserhelden der letzten Jahre haben maßgeblich geholfen, dass der Sportgarten Überseestadt – so, wie mit Kindern und Jugendlichen geplant – fertiggestellt werden konnte. Auch der Parkourpark steht kurz vor seiner Fertigstellung. Nun ist es Zeit für ein neues Projekt!

Gerade in diesem Sommer mit täglichen 30-37°C hat sich gezeigt, dass Klima nicht selbstverständlich ist und unsere Lebensbedingungen verändert. Es gilt, aktiv zu werden und etwas für die Umwelt zu tun! Darum soll das Sponsorengeld der Weserhelden 2018 einen Grundstock für die Renaturalisierung einer Bremer Brachfläche bilden. Vorgesehen ist, eine große Grünfläche zu schaffen, auf der Pflanzen und Tiere ein Zuhause finden, die aber auch zur Erholung und für Bewegung genutzt werden kann. Die Natur kann frei wachsen und ebenso kann der Mensch sich frei bewegen (multifunktionale Nutzung).

Beim 9. Bremer Klimalauf haben die Kinder und Jugendliche für diese zwei Projekte gesammelt:

  • die Schaffung oder Umwidmung einer naturbelassenen Fläche in Bremen – eine große Grünfläche auf der gepflanzt werden darf, wo diese wachsen und Tiere ein Zuhause finden können, die aber auch zur Erholung und Bewegung  genutzt werden kann – auf der Mensch aber Rücksicht auf die Natur nehmen muss und nur als Gast erlaubt ist.
  • Die Unterstützung von Jugend- und Umweltprojekten in Bremens Partnerstadt Durban/Südafrika bei ihrem Engagement für Sport und Umwelt. Der Partner Durban Green Corridor verfolgt in Durban einen ähnlichen Ansatz und ermutigt zum Beispiel im Projekt „Ocean Champs“ junge Afrikaner zum Einsatz für Natur-und Umweltschutz.

Mehr Informationen unter:

Weserhelden